Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie

Als Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie sorge ich selbständig für einen reibungslosen Restaurantbetrieb und für die Einhaltung von Qualitätsstandards, um so stets die Zufriedenheit meiner Gäste zu gewährleisten. Im Küchenbereich verarbeite ich hygienisch und fachgerecht vorgefertigte Produkte zu einfachen warmen oder kalten Speisen. Wenn die Gäste in mein Restaurant kommen, informiere und berate ich sie professionell und freundlich über das Angebot an Speisen, Getränken und Dienstleistungen.Vom Büro aus plane und organisiere ich Arbeitsabläufe, Warenbestellungen undWerbeaktionen. Auch die Überwachung von betrieblichen Kosten sowie Personalplanung und - verwaltung gehören zu meinem weitgefächerten Aufgabenbereich.In diesem Beruf begegne ich vielen unterschiedlichen Gästen und Kollegen, wodurch ich ein hohes Maß an Menschenkenntnis erwerbe.

Ausbildungsdauer:
3 Jahre, unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt sich die Dauer der Ausbildung auf 2 1/2 Jahre.

Eignungsprofil:
Der Ausbildungsberuf erfordert viel Flexibilität, Eigeninitiative, Freude am Umgang mit Menschen sowie ein freundliches und gepflegtes Erscheinungsbild. Ein rasches Auffassungsvermögen sowie Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.

Abschlüsse:
Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie
Sekundarabschluss I - Realschulabschluss

Schwerpunkte der Ausbildung im 1. Jahr:

  • Vorschriften und Grundsätze zur Hygiene am Arbeitsplatz anwenden
  • Arbeitsmittel (Geräte, Maschinen und Gebrauchsgüter) fachgerecht einsetzen
  • Vorgefertigte Produkte unter Berücksichtigung der Hygiene und der Rezepturen zu Speisen verarbeiten
  • Gäste empfangen, betreuen und angemessen über das Angebot an Speisen und Getränke informieren
  • Warenlieferungen annehmen, überprüfen und sachgemäß einlagern

Schwerpunkte im 2. und 3. Ausbildungsiahr:

  • Gäste unter Berücksichtigung ihrer Wünsche professionell und freundlich informieren und beraten
  • Reklamationen entgegennehmen und kompetent bearbeiten
  • Qualität zubereiteter Speisen und Getränke kontrollieren und beurteilen
  • Warenbedarf ermitteln, Bestellungen einleiten und Zahlungsvorgänge bearbeiten
  • Inventuren planen und selbstständig durchführen
  • Werbeaktionen sowie andere verkaufsfördernde Maßnahmen vorbereiten, durchführen und bewerten
  • Gästeräume reinigen und pflegen sowie für bestimmte Anlässe oder Aktionen herrichten
  • Einhaltung der systemspezifischen Standards prüfen und bei Abweichung Maßnahmen ergreifen
  • Betriebsübliche Arbeitsabläufe planen und organisieren
  • Personalbeschaffung und -einsatz planen
  • Kostenkontrollen durchführen und betriebliche Kennzahlen bewerten

 

Entwicklungsmöglichkeiten:

  • Assistent des Restaurantleiters
  • Stellvertretender Restaurantleiter
  • Restaurantleiter
  • Selbstständiger Unternehmer/Franchisenehmer
  • Restaurantmeister/in
  • Barmeister/in
  • Betriebsleiter/in
  • Betriebswirt/in (staatlich geprüft)
  • Gastronom/in (staatlich geprüft)

Weitere Informationen: