Mit den besten Wünschen (…)

(…) hat unsere Schulleiterin Frau Čulina die Klassen der Fachoberschule Gestaltung, GTA und Technik in Ihre berufliche Zukunft verabschiedet. 65 Schülerinnen und Schüler erhielten bei sommerlichen Temperaturen im Inselwallpark nach zwei Jahren an unserer Schule ihre Fachhochschulreife. Grossartig. Zuvor durften die AbsolventInnen mit Ihren Lehrkräften noch eine Woche lang Museen in Hamburg erkunden. (T. Reichardt)

Auf hoher See - Schule mal anders

Nach all der Corona-geprägten Lernzeit gab es heute für die Physiklabortanten-Azubis mal Unterricht der anderen Art und Weise.
Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat zur Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie das Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ ins Leben gerufen. Ziel dieser Kampagne ist es die sozialen Interaktionen und Kompetenzen der SchülerInnen zu fördern. Eine willkommene Abwechslung für Schüler*innen und Lehrer*innen.
Im Rahmen dieser Aktion entschieden wir uns für das Projekt „Floßbauen“. Bei diesem konnten wir nicht nur unser handwerkliches Geschick, sondern auch unsere Teamfähigkeit unter Beweis stellen.
Treffpunkt und Ausgangsort für das Projekt war um 10:00 Uhr am Südsee. Nachdem ordnungsgemäß die Anwesenheit aller kontrolliert wurde, konnte der Tag starten. Betreut wurden wir dabei von „naventure“, diese stellten auch alle benötigten Materialen für den Floßbau. Doch bevor wir voller Tatendrang uns an die Tagesaufgabe machen konnten, gab es erstmal ein kleines Warm-up und ein paar Teambuilding-Maßnahmen. Eine willkommene Idee, denn die Temperaturen waren an dem Morgen noch ziemlich frisch und immerhin ist eine gute Gruppenzusammenarbeit Grundlage für ein erfolgreiches Ergebnis. Aber gut, genug mit der Erwärmung. Es konnte sich an die Arbeit gemacht werden. Wir teilten uns in 3 Gruppen ein. Die erste Gruppe gestaltete eine Fahne mit unserem Team-Logo, Gruppe zwei war für den Bau des Grundgerüst zuständig und die dritte Gruppe konstruierte die Auflagefläche. Unsere vorweg geschmiedeten Pläne schienen perfekt zu sein, so dass wir den zeitigen Feierabend schon förmlich riechen konnten... Aber Pustekuchen. Natürlich kam es anders. Mitten in der Bauphase stellten wir fest, dass wir zu wenig Materialen für unsere Pläne hatten. Also hieß es alles zurückbauen, Köpfe zusammenstecken und umplanen.
Versuch Nr. 2! Und diesmal hatten wir Erfolg! Alle packten tatkräftig an und unterstützen sich gegenseitig. So konnten wir rasch alle Komponente zusammenbauen, den Fahnenmast mit Flagge aufrichten und das Floß zum Wasser tragen. Nun stand uns noch die letzte und größte Herausforderung bevor. Die Testfahrt! Uns stellten sich einige kritische Fragen. Wird das Floß schwimmen? Hält es uns aus? Wenn ja, wieviel passen auf das Floß? Oder wird es auseinanderfallen und untergehen? Fragen, über Fragen. Um das Herauszufinden, gab es nur eine Option… Ausprobieren! Schnell hatten sich auch die ersten Freiwilligen für die Testfahrt gefunden. Es ging los. Das Floß wurde zu Wasser gelassen, die Schwimmwesten angezogen und die Flagge gehisst. Aufatmen, es schwamm! Voller Stolz, Freude und Erleichterung schipperten wir über den Südsee…. (CPY20/CPY21)

Earth, Wind und feiern in Hamburg!

5 Klassen der FOS Gestaltung und GTA durften die letzte Woche bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen im Pyjama Park in Hamburg verbringen. Neben einem Tagesausflug an den Timmendorfer Strand standen die Besuche der Hamburger Kunsthalle, dem Museum für Kunst und Handwerk, den Deichtorhallen, dem Thalia Theater und der Elbphilharmonie auf dem Programm. Schön wars, gleich nochmal bitte.

Praxisschulung mit »VMZINC«

Dachdecker 2. Ausbildungsjahr Mai 2022

Klassenlehrerin Frau Herzig-Ide, Fachlehrer Herr Scheunemann und die BDA 20 bedanken sich für die informative und lehrreiche Schulung bei den Ausbildern Rene Heckel und Mario Göbel!