Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles zum Umgang mit dem Coronavirus

An dieser Stelle informieren wir Sie über die für uns geltenden rechtlichen Vorgaben zum Umgang mit dem Coronavirus an Schulen.

Bis zu den Osterferien gelten in Niedersachsen folgende Regelungen:

Die Bildungsgänge der Berufsbildenden Schulen werden nach einem Stufenplan in den Präsenzunterrichtnach Szernario B (Wechselmodell) zurück geholt, die Präsenzpflicht ist wieder hergestellt. Siehe:

 

Aktuelle Informationen des niedersächsischen Kultusministeriums:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html)


Ab dem 22. März 2021 gilt Präsenzunterricht in Szenario B für alle Klassen.

Es gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Schulgebäude UND im Unterricht.

Eine Befreiung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist nur in Ausnahmefällen möglich. Dazu  muss ein qualifiziertes Attest vorgelegt werden. Die Anforderungen an dieses Attest und die aus Sicht des Datenschutzes erklärte Unbedenklichkeit finden sie hier.

 

Die organisatorischen Details erhalten unsere Schüler*innen durch Ihre Klassenlehrkräfte über IServ.

 

 

Den aktuell geltenden Rahmenhygieneplan für die BBS finden Sie hier.

Vulnerable Schüler*innen: Bescheinigung zur Befreiung vom Präsenzunterricht zur Vorlage beim Arzt.


Für Schülerinnen und Schüler, die mit vulnerablen Angehörigen in einem Haushalt leben, gelten folgende Härtefall-Regelungen: