Zum Hauptinhalt springen

Kreative Köpfe für den Umweltschutz!

Schülerinnen und Schüler der Klasse GTA 23 gestalten Plakate für den Wandel von Einwegbechern zu Mehrwegtassen!

In einer Zeit, in der Umweltschutz eine zentrale Rolle spielt, zeigen Schülerinnen und Schüler weltweit ein wachsendes Bewusstsein für nachhaltige Praktiken.

Ein Beispiel dafür ist die Initiative der Klasse GTA 23, die sich gemeinsam für den Übergang von Einwegbechern zu Mehrwegtassen einsetzen. Ihr kreativer Ansatz, dieses Anliegen durch ein aussagekräftiges Plakat zu kommunizieren, zeigt, dass die Jugend von heute nicht nur die Zukunft, sondern auch die Gegenwart gestalten will.

Dabei berücksichtigten sie nicht nur die Umweltaspekte, sondern auch die Botschaft✉, die sie vermitteln wollen: Ein Umdenken von Einwegbechern zu Mehrwegtassen ist notwendig! Ab Januar 2024 werden die Plakate im gesamten Schulgebäude präsentiert.

Am 5. Februar 2024 wird im Schulkiosk der Johannes-Selenka-Schule ein bedeutender Schritt in Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit unternommen. Denn wir stellen um! Aus Einwegbechern werden Mehrwegtassen!

Warum? Die Umweltauswirkungen von Einwegbechern sind nicht zu übersehen. Die Massenproduktion dieser Becher verbraucht wertvolle Ressourcen, während die Entsorgung eine erhebliche Belastung für unsere Ökosysteme darstellt. Mit kleinen, aber konsequenten Schritten können wir dazu beitragen, die Umweltauswirkungen zu minimieren und den Weg für eine grünere Welt zu ebnen.

Macht mit – Euer Beitrag zählt!

Zurück
Foto: JSS
Foto:JSS
Foto: JSS
Foto:JSS